Cross Cluster Bioökonomie

NextGen Printed Circuit Board – Nächste Generation Leiterplatten

Auf der Agenda der bayerischen Bioökonomiestrategie steht die Entwicklung ressourcenschonender Technologien für eine nachhaltige Transformation der bayerischen Wirtschaft  und Gesellschaft hin zu mehr Klimaneutralität. In diesem Kontext führt kein Weg daran vorbei, auch für die zahlreichen Leiterplatten, die in jedem Gerät verbaut sind, alterantive Lösungen zu finden – Elektroschrott verzeichnet aktuell nämlich die größte Zunahme am weltweiten Müllaufkommen.  Im gemeinsamen Projekt bündeln die Cluster Sensorik und Neue Werkstoffe ihre Kompetenzen, um eine neue Generation von Leiterplatten zu realisieren. Biobasierte, nachwachsende Ersatzstoffe für Kunstharze bzw. Polymer oder Naturfaser sollen künftig an die Stelle nicht-verwertbarer Materialien treten. Um Projekte in der Bioökonomie zu initiieren und Akteure gezielt branchen- und sektorenübergreifend zu vernetzen, helfen die etablierten Cluster-Strukturen. Weitere Informationen im Flyer.

Erste Ergebnisse des Scouting-Prozesses und weiterführende Entwicklungsfragen

  • Ersatz bestehender Faserverstärkung durch alternative und biobasierte Materialien
  • Neben konventionellen Flex-Leiterplatten sind auch Flexible Polymer-Leiterplatten ein Dach für gedruckte Elektronik und 3D-gedruckte Leiterplatten
  • Ressourcenschonendes Design: Welcher Grad der Miniaturisierung ist möglich?
  • Individualisierung der Eigenschaften für eine Optimierung bzw. optimale Belastbarkeit z.B. hinsichtlich Temperatur, Ströme etc.
  • Intelligente Leiterplatte berücksichtigt Einbettungstechnologien: Lassen sich weitere Funktionalitäten und funktionale Strukturen einbringen und schaffen?

Ansprechpartner

Matthias Streller
T +49 (0)941630916-20
m.strellersensorik-bayernde